Förderkreis

82. Lesung:
Foto: Bibliothek

  

Pfarrer Rainer M. Schießler über Glaube, Kirche und Fußball

Anlässlich des 20jährigen Bestehens des Förderkreises der Gemeindebibliothek Ottobrunn fand am 20.4.24 im Ratssaal ein kleiner Festakt statt, für den Pfarrer Schießler zur Vorstellung seines neuen Buches „Im Fußballhimmel“ gewonnen werden konnte.

Zunächst stellte die Vorsitzende des Förderkreises Marianne Kudlek den etwa 80 anwesenden Gästen die Vorstandsmitglieder des Förderkreises (Ehrenvorsitzende Ursula Diederichs, Gründerin Erika Aulenbach sowie Martina Winstel, Maria-Theresa Latz, Gabriele Pohl und Theresa Ruppert) vor und übergab dann das Wort an die Bibliotheksleitung Theresa Ruppert für Dankesworte und Gratulationen. Der Erste Bürgermeister Herr Thomas Loderer bedankte sich für die Unterstützung der Gemeindebibliothek durch den Förderkreis in den vergangenen 20 Jahren insbesondere bei der Initiatorin des Förderkreises, Erika Aulenbach, der es ein persönliches Anliegen war und ist, das Angebot der Gemeindebibliothek – auch in Zeiten klammer Kassen – zu bereichern. Frau Aulenbach begrüßte die Gäste und stimmte auf die Lesung mit Pfarrer Rainer Maria Schießler ein:

Haben Glaube und Kirche etwas mit Fußball zu tun? Ja, sehr viel sogar, meint der engagierte Kirchenmann Pfarrer Schießler. Denn da wie dort gehe es um Begeisterung, Hingabe, unerschütterliche Anhängerschaft, Freude und Frust. Unterhaltsam und mitreißend trug er aus seinem Buch einige Passagen über seine eigenen Erfahrungen als eher mittelmäßig begabter Fußballer in seiner Jugend und Schulzeit vor und berichtet über seine persönlichen Begegnungen mit Fußballstars, die er als „ganz normale liebenswerte Menschen“ kennenlernen durfte.

Pfarrer Schießler bekennt sich als eingefleischter Löwen-Fan und räumt ein, dass man dafür durchaus eine Portion Leidensfähigkeit brauche.  Dennoch gebe ihm der Verein ein Gefühl von Heimat und dies sei nicht abhängig von maximaler Gewinnausbeute.

Obwohl schon auf dem Sprung zur Abendmesse in seine Pfarrei St. Maximilian in München nahm sich Pfarrer Schießler noch kurz Zeit, um die am Büchertisch der Buchhandlung Kempter erworbenen Medien zu signieren.
Gabriele Pohl

Bitteschön - Dankeschön!

  

Der KUTI ist da – und bleibt!

Anlässlich des Förderkreis-Jubiläums erhält auch die Bibliothek ein Geschenk:

Nach einer Ausprobierzeit von sechs Wochen und vielen positiven Rückmeldungen konnte nun der KUTI, ein Spieletisch für Jung und Alt, mit tatkräftiger finanzieller Unterstützung vom Förderkreis angeschafft werden.

20 Spiele und Quizze sind auf dem Spieltisch in Hockergröße installiert, an dem zwei bis sechs Spieler eine kurze Runde spielen oder quizzen können.

„Mit dem KUTI machen wir den Aufenthalt in der Bibliothek für Kinder und Familien noch attraktiver“, sagt Bibliotheksleiterin Theresa Ruppert. „Jetzt können die Familien eine Runde Sneks, Bloppo, Weltraumjagd oder Quizze über Tiere, Harry Potter oder Dinosaurier spielen.“

Foto: Bibliothek

20 Jahre Förderkreis:

Seit 20 Jahren unterstützt der Förderkreis die Gemeindebibliothek in ihrem bildungspolitischen und kulturellen Auftrag. Neben der Gestaltung von Lesungen und Bücherflohmärkten werden auch die Leseförderung und Aktionen der Bibliothek unterstützt und finanziert. Ehrenmitglied Erika Aulenbach initiierte die Gründung des Vereins, nachdem das literarische und kulturelle Leben der prekären Finanzlage dem Rotstift zum Opfer gefallen war.

Die Gründungsveranstaltung am 20. April 2004 gestaltete der Ottobrunner Schauspieler und Kabarettist Rainer Basedow. Das zehnjährige Bestehen wurde ein ganz besonderes Highlight: Zwei ehemalige Ottobrunner Nachbarn der damaligen Vorsitzenden Ursula Diederichs - der Intendant und Regisseur Jochen Schölch und der Maler und Autor Quint Buchholz - beglückten das Publikum mit ihrem Theaterprojekt „Der Sammler der Augenblicke“. Auch das 20-jährige Jubiläum soll zur Freude der knapp 70 Vereinsmitglieder groß gefeiert werden: Am 20. April kommt Bestsellerautor Pfarrer Rainer Maria Schießler wieder nach Ottobrunn. Diesmal präsentiert er sein jüngstes Werk mit dem Titel „Im Fußball-Himmel: Meine schönsten Geschichten vom Heiligen Rasen“. Bereits 2016 und 2019 konnte der beliebte Geistliche im voll besetzten Ratssaal das Publikum begeistern. „Das wird dann unsere 82. Lesung“, freuen sich Ursula Diederichs und Erika Aulenbach.