Herzlich willkommen beim WebOPAC der Stadtbibliothek Landsberg  

 Sie können über unseren gesamten Medienbestand (inkl. E-Medien) recherchieren (48.772 Medien),
Verlängerungen vornehmen und Ihr Leserkonto einsehen.

Ab 24. November gilt für den Zutritt in die Stadtbibliothek die 2G-Regel

 {#2G}

Bitte zeigen Sie den entsprechenden Nachweis für 2G und Identität am Eingang vor.

Dies gilt auch für Jugendliche ab 12 Jahren.

 Ausnahme: Kinder unter 12 Jahren

Bitte tragen Sie eine FFP2-Maske

 

 Bitte haben Sie Verständnis, dass wir weiterhin keine Buchspenden annehmen, bzw. diese zurückweisen.

Wenn die Rückgabeklappe mit Buchspenden befüllt wird, ist ein Einwurf von Medien wegen Überfüllung nicht mehr möglich!

 

Abholservice

Falls Sie wegen 2G die Stadtbibliothek nicht betreten können, bieten wir Ihnen einen Abholservice

  • Sie suchen sich in unserem Online-Katalog verfügbare Medien aus.
  • Bitte nutzen Sie nach Möglichkeit die Funktion "Weitergabe der Merkliste" in Ihrem Leserkonto. (Nicht möglich in der mobilen Version)
  • Ihre Wünsche bitte per Mail an stadtbibliothek@landsberg.de.  (Maximal 15 Medien pro Haushalt)
  • Bitte geben Sie unbedingt Ihre Lesernummer an.
  • Wichtig: Wann möchten Sie die Medien abholen? Bitte möglichst genaue Uhrzeit.
  • Wir bestätigen den Abholtermin und suchen die Medien zusammen. Bitte warten Sie die Bestätigung ab! (...und bitte geben Sie uns etwas Zeit!)
  • Zur Abholung am Fenster neben dem Haupteingang bringen Sie bitte Ihren Bibliotheksausweis mit.
  • Auf diese Weise können Sie auch Vorbestellungen und Fernleihen abholen.
  • Bei der Abholung gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske
Lesen was geht. Der Sommerferien-Leseclub feiert seinen Abschluss

  {#SLC2021}

Bücher lesen und dafür möglicherweise auch noch etwas gewinnen? Dabei noch die eigene kreative Ader entdecken und zeigen, was in einem steckt? Im Sommerferien-Lese-Club konnten sich begeisterte Lesefans dieser Herausforderung stellen. Die Belohnung dafür gab es Ende Oktober in der Landsberger Stadtbibliothek: Die Siegerinnen und Sieger des Sommerferienleseclubs wurden ausgezeichnet.

 

Bereits zum zehnten Mal wurde der beliebte Leseclub veranstaltet. Insgesamt haben 145 Schülerinnen und Schüler der zweiten bis sechsten Klassen über die Sommerferien 1102 neue Kinder-und Jugendbücher gelesen und bewertet, die exklusiv den Clubmitgliedern zur Verfügung standen. 

Für die Jury keine leichte Aufgabe, denn es galt aus all den tollen, kreativen Bewertungen eine Auswahl zu treffen. Hinter den Kulissen wurde fleißig diskutiert und schließlich auch entschieden. Die Preisträger wurden ausgewählt und zur feierlichen Preisübergabe in die Bibliothek eingeladen. Insgesamt wurden 14 Mädchen und Jungen ausgezeichnet. Platz eins der Grundschüler holte sich Mila Reiter. Bei den Fünft- und Sechstklässlern gewann Sarah Löke. 

Beim Kreativwettbewerb war es mindestens genauso schwierig. Die Clubmitglieder hatten die Aufgabe, sich etwas zum Thema Lieblingsbuch oder Bibliothek auszudenken. Es wurden Kunstwerke, Gedichte und Bastelarbeiten eingereicht. Das Bibliotheksteam rang eine Woche an der Entscheidung, wer denn gewinnen solle – so überzeugend waren die Beiträge. Das Rennen um Platz eins des Kreativpreises gewann der neunjährige Arthur Floriano Santos. „Arthur hat eine Bibliothek gemalt, die ist sooo großartig. Da würden wir gerne arbeiten“, so Diplom-Bibliothekarin Sonja Wolf, „so hell, so hoch, ein Traumgebäude“. 

Bürgermeister Moritz Hartmann überreichte den strahlenden Gewinnerinnen und Gewinnern dicke Geschenkpakete mit neuen Büchern, CDs und Schwimmbadgutscheinen.

Die Kreativbeiträge der Kinder-und Jugendlichen sind noch bis zum 22.11.21 im Foyer der Stadtbibliothek ausgestellt.

 

mehr...
Tonie-Hörfiguren zur Ausleihe in der Stadtbibliothek!

Mediengruppe: Tonies, Neuerwerbungen der letzten 4 Monate

 

Tonies – neues Medienangebot für Kinder in der Stadtbibliothek Landsberg.

Alle Tonies auf einen Blick.

Das Medienangebot in der Stadtbibliothek Landsberg konnte durch eine großzügige Spende der Sparkassenstiftung Landsberg-Dießen um ein neues Medium für Kinder erweitert werden. Ab sofort gibt es Tonie-Hörfiguren zur Ausleihe. Ob Lieselotte, Räuber Hotzenplotz, Pumuckl oder die kleine Hexe, ob Lieder, Geschichten oder Märchen – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Tonies sind kleine Figuren, die Geschichten erzählen. Damit diese Figuren ihre Abenteuer erzählen können, benötigt man eine Tonie-Box. Die Tonie-Box ist ein 12 cm großer, gepolsterter digitaler Würfel, der mit einem Audioplayer, Lautsprecher und WLAN ausgestattet ist. Stellt man die Tonie-Figur zum ersten Mal auf die Box, wird das Hörspiel aus dem Internet über WLAN auf den internen Speicher der Tonie-Box geladen und kann dann angehört werden. Die Würfel können von Kinder ab 3 Jahren spielend leicht bedient werden: Durch drücken der „Ohren“ wird die Tonie-Box aktiviert und sobald die magnetische Figur auf der Box steht, startet die Geschichte.

Je zwei Tonie-Figuren können mit einem gültigen Bibliotheksausweis für 14 Tage kostenlos ausgeliehen werden. Derzeit sind rund 100 Tonies im Bestand und das Angebot wird laufend erweitert.


mehr...
Fakten zur Onleihe - oder warum gibt es viele Bestsellerromane nicht als E-Book?

 

Der freie Zugang zu Wissen und Informationen ist ein demokratisches Grundrecht. Bibliotheken haben den Auftrag, mit einem breiten und qualitätsgeprüften Medien- und Informationsangebot diese informationelle Grundversorgung zu fördern – auch in der digitalen Welt. Da es bei der Ausleihe von E-Books (auch „E-Lending“ genannt) jedoch eine rechtliche Lücke gibt, können sie diesem Auftrag nur bedingt nachkommen. Seit vielen Jahren fordern Bibliotheken daher, dass für das E-Lending eine gesetzliche Grundlage geschaffen wird.

 

Wieso sind in meiner Bibliothek gewisse E-Book-Titel nicht verfügbar?
Bibliotheksnutzer*innen können auf viele E-Book Titel – und insbesondere auf Neuerscheinungen und Bestseller – nicht sofort zugreifen. Dies liegt, neben der oben geschilderten Begrenzung, auch daran, dass viele Verlage E-Books an Bibliotheken erst nach einer Sperrfrist von bis zu einem Jahr zur Lizenzierung anbieten. Gegen diese zeitliche Verzögerung wehren sich die Bibliotheken. Sie möchten, wie bei gedruckten Büchern, aus dem Angebot auswählen dürfen, das auf dem Markt erscheint.

 

Wie funktioniert die E-Ausleihe?
Mit einem Bibliotheksausweis können Sie als Nutzer*in nicht nur physische Medien, sondern über die Website Ihrer Bibliothek auch E-Books und andere E-Medien „ausleihen“. Zum Schutz des Buchmarktes ahmt dieser „Verleih“ den Verleih des physischen Buches durch technische Einschränkungen nach, d.h.:
• Zunächst muss eine Bibliothek eine - teurere - Lizenz für die „Ausleihe“ erwerben;
• Ein E-Book kann zeitgleich nur von einer einzigen Person ausgeliehen werden. Alle anderen Nutzer*innen müssen sich auf eine Warteliste setzen lassen;
• Die Ausleihfrist beträgt je nach Bibliothek zwei bis drei Wochen. Ein E-Book kann daher höchstens 18- bis 26-mal im Jahr ausgeliehen werden;
• Bibliotheken erwerben ihre Lizenzen mit einer zeitlichen Befristung, um die Abnutzung von Büchern zu simulieren. Wenn dieser Zeitraum abgelaufen ist, muss die Bibliothek eine neue Lizenz erwerben;
• Die Ausleihe von E-Books ist strikt begrenzt auf Bibliothekskund*innen mit einem Bibliotheksausweis. Dies stellt sicher, dass die Nutzer*innen nur im jeweiligen Einzugsgebiet E-Books leihen können.

 

Wie werden Autor*innen für den Verleih von E-Books vergütet?
Bibliotheken zahlen Verlagen für die Lizenzen von E-Books deutlich mehr als private Käufer*innen, da in den Lizenzen das Recht zum Verleih mitbezahlt wird. Wieviel davon allerdings Autor*innen als ihren Anteil weitergegeben wird, wird nur in Verträgen zwischen den Autor*innen und ihren Verlagen verhandelt. Hier sind Bibliotheken nicht beteiligt.
Für jede Ausleihe von gedruckten Medien wird den Autor*innen von Bund und Ländern als Vergütung eine „Bibliothekstantieme“ gezahlt. Für E-Books gibt es dafür noch keine gesetzliche Grundlage. Die Bibliotheken plädieren seit langem dafür, dass sich dies ändert.


Was fordern die Bibliotheken in Bezug auf das E-Lending?
Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) und seine Mitgliedsbibliotheken setzen sich dafür ein, dass Bibliotheken auch E-Books gleich nach Erscheinen auf dem Markt auswählen, sie lizenzieren und verleihen können. Dies muss aus Sicht des dbv auch mit einer gesetzlichen Regelung für die Ausweitung und Erhöhung der „Bibliothekstantieme“ einhergehen, damit Autor*innen und Verlage für die E-Ausleihe ebenfalls, wie für gedruckte Bücher, eine zusätzliche Vergütung von Bund und Ländern erhalten.

mehr...
Neue Rückgabeklappe
{#Rückgabekasten}    

Am Haupteingang befindet sich unsere neue Rückgabeklappe.

Sie können jetzt auch nachts und am Wochenende Medien (ausgenommen Spiele) zurückbringen.

 

Mit Öffnung der Stadtbibliothek geben Sie bitte die Medien wie gewohnt an der Servicetheke im Erdgeschoss zurück.

Bitte werfen sie nur Rückgaben an die Stadtbibliothek in die Klappe, nichts anderes.

Klappe verschlossen? Dann ist der Rückgabekasten voll!

 

 

Alles Wissenswerte über die Stadtbibliothek - Häufig gestellte Fragen
{#BibAusweisLL215}    

Hier erfahren Sie alles über den Bibliotheksausweis, Gebühren, Leihfristen, Ausleihmengen und Vorbestellungen.

Ab sofort können Sie Ihre Jahresgebühr auch per Lastschrift begleichen. Vordrucke gibt es in der Stadtbibliothek oder weiter unten als Download.

 Wer kann die Stadtbibliothek Landsberg benutzen?
Alle Interessierten, die in der Stadt oder im Landkreis Landsberg wohnen oder arbeiten.


Wie bekommt man einen Bibliotheksausweis?
Zur Anmeldung benötigen wir Ihren Personalausweis oder Ihren Reisepass mit amtlichem Adressennachweis. Bei Kindern unter 16 Jahren muss ein/e Erziehungsberechtigte/r das Anmeldeformular unterschreiben und der Personalausweis des unterschreibenden Elternteils muss mitgebracht werden. Ab 6 Jahren bekommen Kinder einen eigenen Bibliothekseiausweis.

Unser Antragsformular

Sie erhalten von uns einen auf Ihren Namen ausgestellten Bibliotheksausweis, der nicht übertragbar ist und für jede Entleihung benötigt wird.

                       

Wie lange kann man die Medien ausleihen und wieviele Medien auf einmal?

    

Leihfrist

 

Bücher

28 Tage (4 Wochen)

  

Sprachkurse

28 Tage (4 Wochen)

 

Spiele

28 Tage (4 Wochen)

 

CD-ROM

28 Tage (4 Wochen)

 

Musik-CD

14 Tage

 

Kinderhörbücher/Tonies

14 Tage

 

Hörbücher

14 Tage

 

DVD

14 Tage

 

Zeitschriften

14 Tage

    

Insgesamt können Sie maximal 25 Medien ausleihen.


Wieviel kostet die Ausleihe?
Die Jahresgebühr für Erwachsene beträgt 15 EUR für 12 Monate (mit Sozialcard kostenfrei), bzw. 20 EUR mit DVD-Ausleihe.

 

Zahlung per Lastschrift

Sie können die Jahresgebühr auch per Lastschrift bezahlen. Bitte füllen Sie hierfür den Vordruck aus und lassen ihn der Stadtbibliothek zukommen.

Unser Lastschriftformular

SEPA-Datenschutzhinweis


Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist die Ausleihe (ausgenommen DVD) kostenfrei.

Die DVD-Ausleihe für Kinder und Jugendliche kostet 6 EUR für 12 Monate.



Was passiert, wenn ich den Abgabetermin überzogen habe?
Werden Bücher oder andere Medien nicht termingerecht zurückgegeben, ist pro Medium und angefangener Woche 1 EUR Versäumnisgebühr zu zahlen (für Kinderbücher und Kinderhörbücher 0,50 EUR). Für die 1. schriftliche Mahnung sind zusätzlich 2 EUR Mahngebühr zu zahlen, für die 2. schriftliche Mahnung 3 EUR und für die 3. schriftliche Mahnung 4 EUR.


Kann man den Abgabetermin verlängern?
Kein Problem. Die Leihfrist kann zweimal telefonisch (Tel. 08191/128-565), per e-mail oder in Ihrem Leserkonto verlängert werden, falls keine Vorbestellung vorliegt.
Bücher, Sprachkurse, Spiele und CD-ROM können um vier Wochen, DVDs, CDs, Hörbücher und Zeitschriften um zwei Wochen verlängert werden.


Kann man Medien vorbestellen?
Falls das von Ihnen gewünschte Buch / Medium gerade ausgeliehen ist, können Sie es gegen eine Gebühr von 1 EUR vorbestellen. Sie werden dann schriftlich oder per Mail benachrichtigt, sobald das Buch / Medium in der Stadtbibliothek abgegeben wird und wir legen es für Sie zwei Wochen zurück.


Was macht man, wenn man den Bibliotheksausweis verloren hat?
Zu Ihrer eigenen Sicherheit bitte den Verlust sofort unter der Telefonnr. 08191/128-565 melden. Einen neuen Ausweis gibt es für 2,50 EUR. Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit (Auch zum Entsperren des Bibliotheksausweises, falls Sie ihn wieder finden).

mehr...
E-Book Ausleihe - Onleihe
{#Biblioplusdigital-Logo215}    

Die Stadtbibliothek Landsberg stellt Ihnen mit der Ausleihe von digitalen Medien ein zusätzliches Medienangebot zur Verfügung: die Onleihe. Dieser E-Medien-Service ist ein Angebot des Onleihe-Verbundes der BibliothekenBiblioPLUS-digital

Alle E-Medien sind auch im Katalog der Stadtbibliothek nachgewiesen.

 

 

{#Onleihe120}    

Die Onleihe-App:

Digitale Ausleihe für Smartphones und Tablets

1. App herunterladen bei Google Play oder im App Store

2. Stadtbibliothek Landsberg am Lech suchen

3. Anmelden mit Ihrer Lesernummer und Passwort

4. Und los!

 

Mit Ihrem gültigen Bibliotheksausweis der Stadtbibliothek Landsberg können Sie eBooks, eAudios, ePapers herunterladen und für eine begrenzte Ausleihfrist nutzen.

Auf der Website des Portals BiblioPLUS-digital finden Sie Hinweise und Hilfestellung zu dieser bequemen Art der Ausleihe. Drei Tipps rund um die Onleihe möchten wir Ihnen hier bereits geben:

  • Für die Onleihe eignen sich PCs, Tablets, Smartphones, etc.
  • E-Book-Reader sollten das EPUB-Format unterstützen.
  • Nach Ablauf der Leihfrist erfolgt die Rückgabe automatisch
mehr...
Fernleihe für wissenschaftliche Zwecke

{#bücherleiste4}

Wissenschaftliche Literatur, die in der Stadtbibliothek Landsberg nicht vorhanden ist, besorgen wir Ihnen gerne aus anderen Bibliotheken. 

 

Literatursuche: Die Stadtbibliothek Landsberg übernimmt keine Aufträge für Literatursuche. Für Ihre Literaturrecherche empfehlen wir folgende Bibliothekskataloge:

Bayerischer Bibliothekenverbund (Gateway Bayern) Enthält den Buch- und Zeitschriftenbestand der bayerischen Bibliotheken.

Karlsruher Virtueller Katalog Enthält den Buch- und Zeitschriftenbestand der deutschen Bibliotheken, nach Bibliotheksverbünden geordnet. Darüber hinaus ist die Suche in den Beständen der Deutschen Bibliothek und in vielen internationalen Katalogen möglich. Mit ein paar Clicks kann man in den Bibliotheken fast der ganzen Welt suchen.

Ein Verzeichnis wissenschaftlicher Datenbanken findet man hier:

Datenbank-Infosystem (DBIS)

Gebühr: Die Gebühr pro Buch oder Aufsatzkopie (bis 20 Seiten) beträgt 3,00 €. Für SchülerInnen und StudentInnen (gegen Nachweis) ermäßigt 2,00 €. Aufsatzkopien kosten für weitere 20 Seiten je 2,00 €. Falls uns andere Bibliotheken weitere Kosten in Rechnung stellen, müssen wir diese an Sie weitergeben. 

Wie bestellen? Wir akzeptieren Ihre Bestellung nur in schriftlicher Form, nicht am Telefon. Sie können die Bestellung entweder persönlich an der Information im 1. Stock abgeben oder per Post, Mail oder Fax (auch formlos) an uns schicken. Bitte geben Sie immer die Nummer Ihres Bibliotheksausweises an. Unser Fernleihformular finden Sie hier als Download:

Bestellformular Fernleihe

mehr...
Service für Schulen und Kindergärten

Hier finden{#kinder_malen_180px} Sie alles Wissenswerte über Führungen für Schulklassen und Kindergärten, Medienboxen und Thematische Bücherzusammenstelllungen zum Ausleihen.

 

 

Wir bieten für Schulen und Kindergärten:

Kostenloser Institutionenausweis ohne Jahresgebühr

Führungen für Schulklassen, Kindergärten und sonstige Gruppen

Thematische Bücherzusammenstellungen zum Ausleihen

 

Medienboxen für Kindergärten und Grundschulen

Die Medienbox ist ein kostenloses Serviceangebot der Stadtbibliothek für Kindergärten und Grundschulen. Sie enthält zu einem vielgefragten Thema unterschiedliche Medien und Materialien:

Bilder-, Sachbücher und Vorlesegeschichten, Spiele, DVD, CD-ROM, CDs, Bastel- und Spielanleitungen, Liedertexte, pädagogische Fachliteratur.

Bisher bieten wir Medienboxen zu folgenden Themen an:

Andere Länder, Aufklärung, Baustelle, Englisch, Ernährung, Feuerwehr und Polizei, Forschen und Experimentieren, Haustiere, Indianer, Klima und Umwelt, Kunst, Müll und Recycling, Musik und Theater, Piraten, Ritter, Steinzeit, Streiten und Vertragen, Uhr und Zeit, Unsere Sinne, Verkehrserziehung, Wald, Wasser, Weltall, Zoo und Zirkus.

Die telefonische Bestellung richten Sie bitte rechtzeitig an die Stadtbibliothek. Tel. 08191/128-565. Die Ausleihdauer beträgt 4 Wochen. Sie kann verlängert werden, soweit keine Vorbestellung vorliegt.

mehr...
E-Mail-Benachrichtigungen

Wenn Sie in Ihrem Leserkonto E-Mail-Benachrichtigungen wählen, werden Sie von uns benachrichtigt sobald eine Vorbestellung für Sie eingetroffen ist. Außerdem erhalten Sie eine Mail, mit dem Hinweis, dass die Leihfrist Ihrer Medien in Kürze abläuft. So haben Sie die Fristen besser im Griff!

Wie aktivieren Sie diese Service-Mails?

  • Wählen Sie in der Menüleiste Leserkonto
  • Melden Sie sich mit Ihrer Lesernummer und Ihrem Passwort an
  • Klicken Sie auf "Ihr Leserkonto" und weiter auf "Einstellungen"
  • Unter "E-Mail Benachrichtigung" können Sie die Service-Mails anhaken
  • Kontrollieren Sie bitte, ob Ihre E-Mailadresse korrekt eingetragen ist
  • Speichern Sie die neuen Einstellungen

In den Einstellungen können Sie auch Ihr Passwort ändern, sollten Sie es vergessen, setzen wir es wieder auf das Standardpasswort zurück.

mehr...
Strom sparen mit der Stadtbibliothek!
{#Strommessgerät}

Die Stadtbibliothek verleiht kostenlos ein Energiesparpaket an ihre Kunden

Mit dem Messgerät können Sie die Betriebskosten Ihrer Elektrogeräte ermitteln und die häuslichen "Stromfresser" entlarven.

Leserkonto

Achtung! Die Feststelltaste ist aktiv!

Melden Sie sich an, indem Sie beim ersten Mal Ihre Lesernummer und Ihr Geburtsdatum (TTMMJJJJ) als Passwort eingeben und auf "Anmelden" klicken. Danach werden Sie gebeten, ein neues Passwort Ihrer Wahl zu vergeben. Ihr Wunsch-Passwort gilt dann auch für Biblioplus-Digital (Onleihe).

Familienkonto

{#family-312018_640}Sie können die Leserkonten Ihrer Familie verknüpfen - und in Zukunft schneller mehrere Konten verlängern:

  • Loggen Sie sich mit der Ausweisnummer und Ihrem Passwort in das Leserkonto eines Familienmitglieds ein.
  • Klicken Sie auf „Ins Leserkonto – Einstellungen – Familienzugriff".
  • Dort können Sie das angezeigte Hauptkonto mit dem Ausweis durch Setzen der Haken verknüpfen.
  • Sollte der Button „Familienzugriff" nicht erscheinen, haben Sie sich mit dem bei uns eingerichteten  „Hauptkonto" der Familie eingeloggt. Loggen Sie sich mit einer anderen Ausweisnummer ein bzw. kontaktieren Sie uns.
  • Danach loggen Sie sich mit der Ausweisnummer und dem Passwort des „Hauptkontos" ins Leserkonto ein.
  • Klicken Sie auf „Ins Leserkonto – Familie".
  • Hier sehen Sie alle Ausleihen der verknüpften Personen. Wollen Sie nur Ihre eigenen Ausleihen einsehen, klicken Sie auf „Entleihungen".
  • Wenn Sie Medien auf dem Konto eines Familienmitglieds verlängern möchten, wechseln Sie in das entsprechende Leserkonto durch Klick auf den Pfeil rechts oben neben der Ausweisnummer und dann auf „Entleihungen".
  • Bitte beachten Sie: diese Möglichkeit besteht nur, wenn wir Sie als „Familie" bei uns im System verknüpft haben. Sollte dies nicht der Fall sein, melden Sie sich bitte bei uns.
  • Die verknüpften Leserkonten sehen Sie aktuell nicht in der mobilen Version des Leserkontos. Wechseln Sie auf Ihrem Handy/Tablet bei Bedarf in die Desktop-Version.

 

 

mehr...
Öffnungszeiten

 {#Außenklein260_3}

Die Stadtbibliothek ist  geöffnet!

Unsere regulären Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Freitag: 11-18 Uhr

Mittwoch: 10-13 Uhr

Donnerstag: 13-19 Uhr

Jeder erste Samstag im Monat: 10-13 Uhr

Nächster geöffneter Samstag: 4. Dezember

 

Kontakt
{#Innenklein2015}

Stadtbibliothek Landsberg im Lechstadel
Lechstr. 132 1/2
86899 Landsberg am Lech
Telefon: 08191/ 128-565
Telefax: 08191/ 128-560
stadtbibliothek@landsberg.de

www.stadtbibliothek-landsberg.de

Brockhaus Enzyklopädie
Die Brockhaus App - noch mehr Wissen für unterwegs! Sie finden die Brockhaus App im Google Play Store oder im Apple App Store. 
 
Neu: B24 App!
  Jetzt für Ihr Smartphone!
Die neue B24 Bibliotheksapp für iOS und Android!

 

B24 - die App für Bibliotheken und Leser auf Ihrem Smartphone und Tablet.
Die App ermöglicht den mobilen Zugriff auf den WebOPAC der Stadtbibliothek Landsberg und auf Ihr Leserkonto.

 

So geht´s:

  1. App herunterladen und installieren
  2. Bibliothek suchen - per GPS, mit QR-Code oder Direkteingabe
  3. Anmelden mit Ihrer Lesernummer und Passwort
  4. oder ohne Anmeldung direkt einsteigen
  5. und los!

Die Anmeldung bleibt bis zum Ausloggen gespeichert

Probieren Sie es aus!

mehr...
Bibliothek des Historischen Vereins
{#HistorischerVereinRegal2_260}
Im 2. Stock der Stadtbibliothek befindet sich die Bibliothek des Historischen Vereins.

 

Die Bibliothek steht allen Interessierten zur Nutzung in der Stadtbibliothek Verfügung, die Ausleihe nach Hause ist allerdings nur für Mitglieder des Vereins möglich. Der Bestand setzt sich größtenteils aus heimatkundlicher Literatur zusammen, Schwerpunkt Landsberg und sein Landkreis. Der komplette Bestand der Bibliothek ist im Katalog der Stadtbibliothek verzeichnet.

 

Mehr Information über die Arbeit des Historischen Vereins und wie man Mitglied wird erhalten Sie hier

 

mehr...

{#logo_stadt}

Die Stadtbibliothek ist eine Einrichtung der

Stadt Landsberg am Lech - Katharinenstr. 1 - 86899 Landsberg am Lech - www.landsberg.de

In meinem Konto anmelden.



In meinem Konto anmelden.