Veranstaltungen für Kinder

Leserucksäcke für die Sommerferien

{#P1020538}Langeweile in den Sommerferien? Das muss nicht sein! Die Stadtbücherei packt für euch Rucksäcke voller Bücher und Medien, die ihr die ganzen Ferien über lesen, hören und spielen könnt. Die gefüllten Rucksäcke könnt ihr bereits kurz vor Ferienbeginn ab dem 23. Juli 2020, 10.00 Uhr in der Stadtbücherei zu den üblichen Öffnungszeiten abholen und mitsamt Inhalt bis zum 14. September 2020 behalten.

Bitte bringt beim Abholen des Rucksacks euren eigenen Leserausweis der Stadtbücherei mit oder – falls ihr noch keinen Stadtbüchereiausweis habt - eine Leseranmeldung mit Unterschrift eines Erziehungsberechtigten.

Für Kinder von 6 bis 14 Jahren

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt (max. 33 Teilnehmer). Eine Anmeldung über das Ferienprogramm des Generationen.Zentrums ist erforderlich.

Kostenlos!

Vorlesen für Kinder

 {#KV_Vorlesestunde_545x219Web}

In den Sommerferien können Kinder ab 4 Jahren an jedem Donnerstagnachmittag eine Geschichte hören. In diesem Jahr finden die Vorlesestunden im Freien und nur bei gutem Wetter statt. Sie dauern etwa eine halbe Stunde und beginnen pünktlich um 16.00 Uhr. Treffpunkt vor dem Rathauseingang. Bitte ein Sitzkissen oder eine Decke mitbringen!
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt! Eine Anmeldung über das Ferienprogramm des Generationen.Zentrums ist unbedingt erforderlich. Kostenlos!

30. Juli 2020
Trudel Gedudel purzelt vom Zaun
Trudel Gedudel ist ein Huhn und lebt auf einem Bauernhof mit anderem Federvieh zusammen. Eines Tages, nach einem Streit mit den Puten Ete und Petete, findet sich Trudel auf dem Zaun wieder. Dort gehören brave Hühner nicht hin, denn der Zaun ist die Grenze! Aus dem Gleichgewicht gebracht stürzt Trudel auf die andere Seite … Ab 4 J.

6. August 2020
Die dumme Augustine
Die Familie August ist eine Clown-Familie. Der dumme August arbeitet im Zirkus. Die dumme Augustine arbeitet zu Hause. Dann hat der dumme August Zahnschmerzen. Er muss beim Zahnarzt lange warten. "Das ist kein Problem!", sagt die dumme Augustine zum Zirkusdirektor. Ab 4 J.

13. August 2020
Stadtbär
Als der Bär eines Tages erwacht, kommt ihm der Wald seltsam leer vor. Wo sind bloß die anderen Tiere? "Alle in die Stadt gezogen", erklärt der Habicht. "Dort gibt es beheizte Höhlen, leckeres Essen und vor allem: keine Jäger!" Das gefällt dem Bären, er macht sich auf den Weg und streift durch die Stadt. Ab 4 J.

 20. August 2020
Sigurd und die starken Frauen
Die Wikingerin Freyja sticht mit den anderen Kriegerinnen in See, um reiche Beute zu machen. Ihr Mann Sigurd bleibt zu Hause, kümmert sich um die Kinder, bestellt den Acker und versorgt die Tiere. Doch als die Männer eines Tages wilde Berserker aus dem Dorf vertreiben können, beginnen sie an der bisherigen Rollenverteilung zu zweifeln. Ab 4 J.

27. August 2020
Dieses Tier bleibt jetzt hier!
Wenn Etta nach Hause kommt, halten die Eltern die Luft an. Denn sie hat jedes Mal ein Tier im Schlepptau. Widerrede zwecklos. Was mit einer niedlichen Maus beginnt, auch vor Haarigem und Bissigem nicht Halt macht, endet GROSS. RIESIG. Und in einem riesigen Chaos ... Ab 4 J.

3. September 2020
Emmi & Einschwein – Schulstart mit Eierkuchen
An seinem ersten Schultag ist Einschwein mächtig aufgeregt, und es nimmt sich vor, alles fein und richtig zu machen. Aber als das Schwein lauter lustige Dinge in seine Schulmappe packt, ahnt Emmi bereits, dass dieser Tag turbulent wird. Ab 5 J.

 

mehr...
Bücherbärchen
                                  {#IMG_20200708_173644}

Die „Bücherbärchen" sind eine Vorlesereihe der Stadtbücherei für die Allerkleinsten.
Kinder von 18 Monaten bis 3 Jahren können beim gemeinsamen Lesen, Singen, Kniereitern und anderen Spielen mit ihren Eltern oder Großeltern die Welt der Bücher entdecken.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist frei.
Die Vorlesestunden finden jeden 2. Mittwoch im Monat außerhalb der Büchereiöffnungszeiten statt.
Sie dauern ca. 30 Minuten und beginnen um 15.00 Uhr und 16.00 Uhr.
Zu beiden Uhrzeiten wird dasselbe Buch vorgelesen.

Leider können aufgrund der Corona-Pandemie bis auf weiteres keine Bücherbärchentreffen stattfinden.
Balu hat aber ein paar Empfehlungen und Tipps für die Vorlesestunde zuhause:

Allgemeine Tipps vorab:
Kinder lieben Wiederholungen und Rituale. Die Spiele und Lieder können daher gerne mehrfach durchgeführt werden.

Jedes Kind hat eine individuelle Aufmerksamkeitsspanne. Manchmal kann es hilfreich sein, den Text beim Vorlesen etwas zu kürzen.

Damit die Kinder "am Ball bleiben", sollten sie einbezogen werden. Durch Fragen, Details auf Bildern entdecken, kurze Gespräche führen. Vorlesen ist auch Sprachförderung. Um die Geschichte spannender zu gestalten, kann der / die Vorleser*in mit Lautstärke, Geräuschen und unterschiedlichen Stimmlagen spielen.

Um das komplette Bücherbärchen-Gefühl zu erreichen kann auch das Anfangs- und Schlusslied gesungen werden
(Anfangs Strophe 1 und 2, zum Schluss Strophe 3):

{#Wir fangen jetzt an}

Ein weiteres Ritual, dass die Kinder lieben ist das "Engelchen schaukeln":

Die Engelchen werden geschaukelt, geschaukelt, geschaukelt.
Die Engelchen werden geschaukelt, geschaukelt, geschaukelt.
Die Bengelchen werden gerüttelt, gerüttelt, gerüttelt.
Die Bengelchen werden gerüttelt, gerüttelt
Und ausgeschüttet.

(vorne und hinten stehen zwei Erwachsene und halten die Decke in der das Kind liegt. Bei den „Engelchen“ wird im Takt das Kind sanft hin und her geschaukelt. Bei den „Bengelchen“ wird es vorsichtig gerüttelt. Am Ende auf das Stichwort „ausgeschüttet“ legt ein Erwachsener die Decke langsam am Boden ab, sodass das Kind aus der Decke rutscht.)

🐻🐻🐻


McKee, David: Mein erster Elmar
In der Geschichte vom kleinen bunten Elefanten Elmar kommen viele weitere Tiere vor. Die Kinder können die Tiere beim Namen benennen und deren Geräusche nachahmen. Wenn Elmar sich elefantengrau anmalt und zwischen den anderen versteckt, kann geraten werden, welcher der grauen Elefanten wohl unser Held ist. Die letzte Seite regt zum Entdecken und Farben benennen an. Sich im Anschluss selbst zu verkleiden, macht natürlich besonders viel Spaß!

Ein schönes Bewegungslied passend zum Thema gibt es auch. Die Bewegungen kann man sich selbst ausdenken oder ein Video auf Youtube ansehen.

Was müssen das für Bäume sein
Wo die großen Elefanten spazieren gehen
Ohne sich zu stoßen?
Links sind Bäume, rechts sind Bäume
In der Mitte Zwischenräume
Wo die großen Elefanten spazieren gehen
Ohne sich zu stoßen!
 
Was müssen das für Flüsse sein
Wo die großen Elefanten spazieren gehen
Ohne Badehose?
Links sind Flüsse, recht sind Flüsse
In der Mitte Regengüsse
Wo die großen Elefanten spazieren gehen
Ohne Badehose!
 
Was müssen das für Brücken sein
Wo die großen Elefanten spazieren gehen
Ohne sich zu bücken?
Links sind Brücken, rechts sind Brücken
Und dazwischen große Lücken
Wo die großen Elefanten spazieren gehen
Ohne sich zu bücken!
 
Was müssen das für Berge sein
Wo die großen Elefanten gern klettern gehen
Ohne abzustürzen?
Links sind Berge, rechts sind Berge
In der Mitte tanzen Zwerge
Wo die großen Elefanten gern klettern gehen
Ohne abzustürzen!

 

🐻🐻🐻

 
Maar, Paul ; Dorrmann, Erik ; Weldin, Frauke: Alle meine Entchen ... lustig weitergereimt
Musikalisch wird es auch mit diesem Buch. Wohl jedes Kind kennt das Lied von den Entchen im Wasser. Aber was machen eigentlich die anderen Tiere gerne? Passend zur Melodie können haben die Autoren weitere Strophen verfasst. Auf den Bildern lässt sich viel entdecken. Finden die Kinder alle Tiere? Wie viele sind es?
 
Als Kniereiter bieten sich hier z.B. folgende Reime an:
 

Das rosa Huhn
Das glaubst Du nie, (Kind auf den Knien schunkeln)
auf meinem Knie
will sich ausruhn
das rosa Huhn.

Das rosa Huhn (Langsamer werden, ganz still halten)
will gar nichts tun,
hockt nur herum
und glotzt ganz dumm.

Dann, zuckezuck, (Schneller schunkeln)
mit einem Ruck
bring ich’s auf Trab
und es haut ab. (Kind vorsichtig auf den Boden plumpsen lassen)

Vom Zwicken und Küssen:
Kommt vom Wald das kleine Reh, zwickt das Kindchen in den Zeh.
Kommt ein kleines rundes Schwein, zwickt das Kindchen in das Bein.
Kommt ein freches Mäuschen auch, zwickt das Kindchen in den Bauch.
Kommt ein dicker Elefant, zwickt das Kindchen in die Hand.
Kommt ein kleiner Mümmelhase, zwickt das Kindchen in die Nase.
Kommt die Mama (der Papa etc.) dann zum Schluss, gibt dem Kindchen einen Kuss.

🐻🐻🐻
 

Badstuber, Martina: Fratzekatze
Dieses Buch eignet sich wunderbar um über Gefühle zu reden, aber auch wilde Grimassen zu schneiden und einfach Quatsch zu machen. Wer trifft den Gesichtsausdruck der Fratzekatze am besten?

Ein schönes Quatschmachlied dazu:

{#Einleitungsspiele_Aramsam}

🐻🐻🐻

 

Rübel, Doris: Anziehn, Ausziehn - kann ich schon!
Bei diesem Buch wandern immer mehr Kleidungsstücke vom Kind zu Teddy. Wie heißen die Sachen und welche Farbe haben sie? Am Ende angekommen, kann man das Buch auch rückwärts durchblättern und dem Kind beim Anziehen zusehen.

Passend zum Wetter in der Geschichte eignet sich dieses Fingerspiel:

Es regnet:

Es nieselt, (Mit den Fingerspitzen ganz leicht auf den Tisch oder Boden klopfen.)
es regnet, (Etwas fester klopfen.)
es hagelt, (So laut wie möglich klopfen.)
es donnert, (Mit den Fäusten klopfen.)
es blitzt. (Einmal schnell die Handflächen aneinander reiben und zischen)
Alle Kinder laufen schnell nach Haus (Hände hinter dem Rücken verstecken.)
und kommen mit dem Regenschirm wieder heraus. (Eine Hand gerade nach oben halten und die andere Hand flach als Schirm darüber legen und damit "herumspazieren".)
Am nächsten Tag scheint die liebe Sonne wieder.
(Mit beiden Armen einen großen Kreis in die Luft malen.)

🐻🐻🐻

Nordqvist, Sven: Wo ist Pettersson?
Findus hat ein Problem: Er kann seinen Freund Pettersson einfach nicht finden? Welche Tiere helfen ihm beim Suchen? Welche Geräusche machen sie und welcheTiere gibt es sonst noch auf einem Bauernhof? (Geheimtipp: die Bilder auf der jeweils linken Seite können kopiert zu einem großen Gesamtbild zusammengelegt werden.)

Ein beliebtes Lied zum Thema Verstecken ist dieses hier:

{#Haende_verschwunden}

Auf einem Bauernhof gibt es neben Tieren auch verschiedene Fahrzeuge. Wie zum Beispiel der Schotterwagen aus diesem beliebten Kniereiter:

Schotterfahren:

Schotterfahren, schotterfahren mit dem alten Schotterwagen
Schotterfahren, schotterfahren mit dem alten Schotterwagen
Erst die kleinen, diese feinen (in kleinen, schnellen Hopsern reiten lassen)
Dann die großen, die so stoßen (größere Hopser)
Linke Kurve, rechte Kurve (nach links und rechts neigen)
Und abladen (vorsichtig seitlich von den Knien rutschen lassen)

mehr...



Im Leserkonto anmelden.



Im Leserkonto anmelden.